Naturimkerei
Naturimkerei
 
Naturimkerei

Der Bienenmonat ende November

  ···· Wochenweise aktualisiert ····

Brutfreie Zeit in der Wintertraube.

Der Bienenmonat November - naturimkerei.chDie Grösse des Volkes hat nun merklich abgenommen. Es sind wirklich sehr viel weniger Bienen im Korb und die Winterruhe ist definitiv eingekehrt.

Im Korb herrscht zwar noch reges Treiben und das Summen im Inneren ist gut hörbar.

Die Bienen ernähren sich vom eigenen Honigvorrat, den sie gesammelt und gelagert haben.

Die Winterbienen pflegen keine Brut und verbrauchen etwa 1kg Honig pro Wintermonat.

Der Korbimker wird im November die Körbe regelmässig besuchen um nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist. In alten Zeiten wurden die Bienenkörbe auf einer Bienenbank an der Hauswand positioniert oder man nahm die Körbe in den Keller oder in die oberen Stockwerke des Wohnhauses. Wir haben ein spezielles Immentun, in welchem die Körbe mit den Immen versorgt werden. In diesem Immentun ist es kalt, trocken und gut durchlüftet. Unsere Immen können für Reinigungsflüge aus dem Korb und halten dabei sich und den Korb sauber. Frisches Wasser soll in diesem Immenhaus bereit gestellt werden.

Der Imker hat nun reichlich Zeit, sein Equipement gründlich zu reinigen und die leeren Körbe wieder zu reparieren oder vor allem neue zu flechten.

Der Sonnenstand und die Mondphase

Die Gestirne bestimmen den Lebens-Rhythmus auf der Erde. Pflanzen und Tiere folgen diesem naturgegebenem Rhythmus und nicht der Doktrin des Menschen.
Der Mond ist zunehmendDie Natur befindet uns in einer Erholungsphase. Die Nächte sind lang, kalt und feucht. Alles scheint angehalten. 
Der Mond ist zunehmend. Im Rhythmus der Natur wird alles mit jedem Tag lebendiger, wachsend. Alles Leben auf unserer Erde arbeitet an den neuen Projekten, Ideen.

Für die Bienen gibt es keine Sammeltätigkeit.

--

Das Bienenjahr Monat für Monat

  •